Vitamine sind lebensnotwendige organische Substanzen. Vitamine sind wichtig für das normale Funktionieren eines Körpers, und bis auf wenige Ausnahmen können sie von den Hunden nicht selbst hergestellt werden. Dies trifft im übrigen auch für uns Menschen zu.

Vitamine sind keine Eiweißstoffe, keine Kohlehydrate und keine Fette.

Ursprünglich wurde angenommen, das Vitamine Eiweiße sind, was sich aber als unrichtig herausstellte.

Nur ein einziges Vitamin ist Eiweiß - B1, oder genauer und besser gesagt ein Co-Enzym. Es spielt eine wichtige Rolle bei metabolischen Aktivitäten, besonders bei der Synthese von Protoplasma, Zellen und Gewebe.

Vitamine sind für das allgemeine Wohlbefinden notwendig. Man findet sie in winzigen Mengen in allen natürlichen Nahrungsmitteln. Oft sind die Vitamingehalte in der Fertignahrung nicht ausreichend oder künstlich zugesetzt, Dann sollten sie im angemessenen Verhältnis als zusätzliche Gabe zugesetzt werden. Grundsätzlich ist immer auf die Zusammensetzung und die Qualität der Fertignahrung zu achten. Wahllose Gabe von synthetische Vitamine ist nicht sinnvoll und schadet oft mehr als es nutzt.

Man unterscheidet:

Fettlösliche Vitamine, diese werden vom Körper als Fett und mit Fett absorbiert und werden mit dem Kot ausgeschieden.

 

Wasserlösliche Vitamine, diese werden in Wasser löslich und werden über den Urin ausgeschieden.

 

In einigen Fällen können Bakterien des Darms wichtige Vitamine selbst herstellen, z.B. das Vitamin D. Der Körper ist in der Lage mit Hilfe von Sonnenlicht, das Vitamin selbst herzustellen.

Vitaminmangel ebenso wie ein Vitaminüberschuß führt zu einem schlechtem Gesundheitszustand und muss behoben werden. Im allgemeinen ist es nicht notwendig den täglichen Vitaminbedarf anhand von Tabellen aufzuzeichnen. Eine gesunde Ernährung stellt unter normalen Vorraussetzungen den Vitaminbedarf sicher.

 Vitamine regeln vor allem den Stoffwechsel

 

Der Hund kann Vitamin  C selbst in der Leber synthetisieren.

Zuviel Vitamin A ist in der Trächtigkeit gefährlich. Man hat beobachtet das es zu Mißbildungen gekommen ist (Gaumenspalten, offener Rücken u.v.m.) Allerdings kann man  mögliche genetische Faktoren nicht außen vor lassen.

 

Synthetische oder natürliche, anorganische oder organische Vitamine

Die Wissenschaft kann nicht jede Substanz die der Körper zum Leben benötigt, isolieren. Deshalb ist eine ausgewogene Ernährung lebensnotwendig. Diese Forschungen haben aber auch ergeben, daß Vitamine wesentlich mehr können, als nur die Abläufe von der Nahrungsumwandlung in Energie und Muskelkraft zu regulieren. Einige Vitamine bekämpfen Schadstoffe im Körper die man Radikale nennt, indem sie diese in unschädliche Substanzen umwandeln z. B. Vitamin C und E.

Synthetische Vitamine sind vieleicht weniger belastend für die Geldbörse - aber um so mehr für den Magen. obwohl synthetische Vitamine und Mineralstoffe zu befriedigenden Ergebnissen führen, sind ihnen die natürlichen Vitaminen mit ihren Vorzügen auf mehreren Ebenen überlegen. Die chemische Analyse mag bei beiden gleich erscheinen, aber natürliche Vitamine haben eben mehr Vorzüge, weil sie auch in der Natur mehr Vorzüge haben.

zum Beispiel:

 

Es kommt bei natürlichen Mitteln seltener zu Magenbeschwerden und zu weit weniger Toxischen Reaktionen, wenn eine überhöhte Dosis eingenommen wurde.

Der Unterschied zwischen anorganisch und organisch ist nicht derselbe, wie zwischen systhetisch und natürlich.

Obwohl dieses Mißverständnis weit verbreitet ist. Alle Vitamine sind organisch, das heißt sie sind Substanzen, die Kohlenstoff enthalten.

 

 Vitamine für Tiere

Seit mehr als 10 Jahren ist man auf der Suche nach gesundheitsfördernden Vitaminpasten für Tiere, da sie die Abwehrfunktion stimulieren und Krankheiten vorbeugen und bekämpfen können/sollen. Durch die Zumischung von unverträglichen Substanzen können jedoch mehr gesundheitsschädliche Wirkungen eintreten.Es gibt mittlerweile mehrere Pasten auf dem Markt, beim Tierarzt und auch im Futterhandel.

Zumischungen z.B.

 

Weitere Informationen unter:

http://www.deam.de/heilp/beitrag/vitamin.htm

www.vitalstoffe.de/inhalt.html

u.v.m. googeln Sie einfach mal